Aufbauseminare ASF/FES

Selbstverständlich bieten wir auch die Aufbauseminare ASF und FES an. Die beiden Seminartypen unterscheiden sich im Einzelnen wie folgt voneinander:

ASF - Aufbauseminar für Fahranfänger


Führerscheininhaber, die innerhalb der gesetzlichen Probezeit auffällig geworden sind, müssen ein Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF) absolvieren. Es soll den Teilnehmern helfen, sich im Straßenverkehr richtig zu verhalten.


FES - Aufbauseminar Punkteabbau


Zum 01.05.2014 ist aus dem Verkehrszentralregister das Fahreignungsregister geworden. Damit sind auch einige Änderungen zum Punkteabbau in Kraft getreten.



Unter anderem ist das Seminar zum Punktabbau (ASP) weggefallen und wird durch das Fahreignungsseminar (FES) ersetzt.

Seit dem 1. Mai 2014 kann dann nur noch das neue FES Seminar besucht werden!

Der Punkteabbau
Innerhalb von 5 Jahren kann ein Punkt in Abzug gebracht werden, wenn man freiwillig am Fahreignungsseminar (FES) teilnimmt.

Voraussetzung ist auch, dass nur maximal 5 Punkte im Fahreignungs-Bewertungssystem eingetragen sind.

Zeigt das Punktekonto bereits einen Stand von 6 bis 7 Punkten, erfolgt eine Verwarnung. Es können auch jetzt noch freiwillig an einem Fahreignungsseminar (FES) teilnehmen – Punkte können jedoch nicht mehr abgebaut werden.

Wer 8 oder mehr Punkten auf seinem Konto in Flensburg hat, muss der Führerschein abgegeben.

Das Fahreignungsseminar (FES) besteht aus zwei Teilen:

einem Verkehrspädagogischen und aus einer Verkehrspsychologischen Teilmaßnahme.

Der Verkehrspsychologische Teil besteht aus 2 Einzelsitzungen á 75 Minuten und findet bei einem Seminarleiter mit Seminarerlaubnis für Verkehrspsychologie statt.

Den Verkehrspädagogischen Teil führt ein Fahrlehrer in der Fahrschule in 2 Sitzungen á 90 Minuten durch.